Willkommen » 10. Herzkrankheiten

10. Herzkrankheiten

Verstopfung der drei Hauptherzkranzarterien - Bypass-Operation?

Ein engagierter Mediziner der Harvard Medizinschule namens Dean Ornish machte eine höchst interessante Blindstudie. Er vollzog diese mit hunderten von Menschen, die an einer 90%igen Verstopfung ihrer drei Hauptherzkranzarterien litten. Normalerweise - so heißt es offiziell - ist die einzige Möglichkeit, verstopfte Arterien zu behandeln, eine so genannte Bypass-Operation. Dean Ornish aber fasste sich selbst dabei sprichwörtlich ein Herz und handelte entgegen dieser Lehrmeinung. Er setzte seine Patienten auf eine strikte Diät, gab ihnen zusätzlich Nahrungsergänzungen und ließ sie leichte Sportarten ausüben, z.B. Joga oder Schwimmen. Nach sechs Monaten waren bei den Patienten alle Arterien wieder zu 100% offen,ohne eine Operation. Eine Sensation? Laut Ärzten war dies unmöglich. Nun wurde dieselbe Studie noch einmal gemacht, weil die Ärzte Dean Ornish keinen Glauben schenken wollten. Doch auch die zweite Studie ergab wiederum das gleiche Resultat! Eine Sensation? Ja, wenn man der Schulmedizin glaubt und den weit verbreiteten Irrtümern erlegen ist, welche manche Ärzte uns glaubhaft machen wollen. Nein, wenn man um das Geheimnis von essentiellen Vitaminen und Mineralien weiß.

Und, angenommen Sie selbst sind von einer Arterien-Verstopfung betroffen und müssen eine Entscheidung über die Behandlungs-Methode treffen. Kennen Sie einen Arzt, der Ihnen als Patient in diesem Fall rät:

"Machen Sie doch eine kleine Diät, nehmen dazu ein paar Nahrungsergänzungen und betreiben sie regelmäßig leichten Sport. Diese Behandlung wird außerdem ihre Kosten für Ernährung um einen Großteil reduzieren, sie sparen also Geld. Und sollte sich ihr Zustand trotzdem verschlechtern, werden wir eine Operation in Erwägung ziehen." Sie werden mir zustimmen: Kein Arzt würde so etwas tun.

Wissen Sie, ich möchte in Ihnen kein Feindbild gegenüber Ärzten schaffen. Sehr wohl aber möchte ich meine tiefe Unzufriedenheit über das bestehende System begründen, da wir heute um Lichtdekaden weiter und erfolgreicher im Erkennen und Behandeln von Krankheiten sein sollten - noch mehr: die meisten dieser Krankheiten wären überhaupt nicht existent, würden wir das erworbene Wissen zur Anwendung bringen. So sehe ich mehr meinen Platz darin. Ihnen Zugang zu Informationen zu geben, welche Ihnen sonst mit Sicherheit verschwiegen worden wären.

Kardiomyopathie (vergrößertes entzündetes und schwaches Herz)

Kommen wir zu Stew Burger. Vielleicht haben Sie auch eines seiner Bücher über Gesundheit gelesen. Auch er war ein von Haward und Yale ausgezeichneter Arzt. Er schrieb die Bücher über die "Southhamton Diät für Gewichtsreduktion" "Forever Young". "20 Jahre jünger in 20 Wochen" Ha, und dann starb er mit 40 Jahren.

Ist das nicht tragisch? Wollen Sie seinen Ratschläge folgen? Er starb an Kardiomyopathie (vergrößertes entzündetes und schwaches Herz). Und wissen sie, was das eigentlich ist, es ist ein Seelenmangel. Derselbe Mangel, der auch bei Tieren auftreten kann. So, was tut ein Farmer dagegen?

Jeder Farmer weiß, dass er sich dafür für seine Tiere dagegen Seleninjektionen im Futterladen besorgen kann.

Ein Dr. Burger, jemand der 5 Bücher über Ernährung geschrieben hat, starb an mangelhafter Ernährung.

Auch er hatte keinen teuren Urin. Auch hier wiederum kann man für eine Mark pro Tag so etwas wie Kardiomyopathie verhindern. Dagegen ist die medizinische alternative für Kardiomyopathie eine Herztransplantation, die 750.000 Dollar kostet. Ja meine Damen und Herren, das ziehen sie sich mal rein!

Das Herz kriegen Sie - wenn es denn eines gibt - von einem Spender umsonst, das Blut von Verwandten, für ein paar Dollar chirurgische Instrumente, Pflaster, Mull und sonstigen Kram - und 750.000 Dollar wird Ihnen oder Ihrer Versicherung in Rechnung gestellt.

Nun zu Dr. Gayle Clatch, sie war Chefchirurgin der Herzklinik in West St. Louis. Auch sie starb an einem Herzinfarkt.


Zurück  

Weiter

 


 
Luxusuhren kaufen