Willkommen » 5. Lebenserwartung

5. Lebenserwartung eines Menschen ist ernährungsabhängig

Ich war sehr erfreut als ich im Oktober 2002 das Ergebnis einer Studie der Welt-Gesundheits-Organisation sah. Diese Studie machte deutlich, dass die Lebenserwartung eines Menschen die Qualität seiner Nahrung widerspiegelt. Sie sagte weiters, dass rund 30% der frühen Todesfälle und auch Beeinträchtigungen ihre Ursache in der Ernährung finden. Diesen statistischen 30% liegen 2 Hauptursachen zugrunde:

1. Zu wenig Nahrung in den ärmsten Ländern dieser Welt.

2. Eine grundlegend falsche und nährstoffarme Ernährung in den reichsten Ländern.

Die wahrscheinlich tiefgründigste Beobachtung ist jedoch, dass die unzulängliche Aufnahme von 3 Hauptnährstoffen für eine unerwartet hohe Last an Krankheiten verantwortlich ist.

Diese 3 Hauptnährstoffe sind Ihnen bestimmt ein Begriff. Es handelt sich um Zink, Eisen und Vitamin A. Was, wenn ich Ihnen aber jetzt sage, dass es insgesamt 91 bekannte, lebensnotwendige Nährstoffe gibt? Und was, wenn ich Ihnen noch sage, dass die anderen 88 bei dieser Studie nicht einmal mitberücksichtigt wurden? - Sie können sich vorstellen: Bald wurde auch den vielen Zweiflern sonnenklar, dass wir hier nur die Spitze des Eisberges gesichtet haben und uns ein wissenschaftlicher Erdrutsch noch bevorsteht! So führte diese Studie der WeltGesundheits-Organisation die breite Masse zu exakt derselben Schlussfolgerung,wie ich sie bereits 40 Jahre zuvor vollzogen hatte.


Zurück

Weiter

 


 
Luxusuhren kaufen